Skip to content


Der Tag danach

Ich bin gestern zu Hause geblieben, habe Wind und Regen durch die Glasscheiben beobachtet und bin nur manchmal kurz auf den Balkon, um die Abflussloecher zu entstopfen. Die waren naemlich wegen der vielen Zweige und Blaetter dauernd verstopft, so dass das Regenwasser drohte ins Zimmer zu fliessen.

Ausserdem habe ich mich genervt, denn bei uns war Hochbetrieb, da mein Mann kurzfristig seinen Arbeitsplatz in unser Wohnzimmer verlegt hatte. Seine Firma, die in Jinshan nahe der Kueste steht, musste natuerlich schliessen. So sind einige Leute zu uns nach Hause gekommen, um wenigstens etwas arbeiten zu koennen. Ich habe entsprechend kurzfristig mal als Sekretaerin fungiert und meinen Drucker zur Verfuegung gestellt. Bin halt vielseitig begabt. SEUFZ.

Heute scheint die Sonne. Noch weht ein manchmal kraeftiger Wind, doch der Spuk ist vorbei. In unserem Garten hat der Taifun den kleinen Bambuswald ruiniert und drei Tannen umgeschmissen.

snv32254

snv32252

Shanghai wird heute wieder arbeiten und das Leben wird weitergehen. Leider nicht fuer alle, denn es gab auch Tote und Verletzte als gestern der Taifun ueber uns hinwegbrauste. Gluecklicherweise konnte dieser Taifun gut vorbereitet werden, sonst waeren die Schaeden wohl viel schlimmer gewesen.

Schon zwei Tage vorher wurden alle Bauarbeiten an hohen Gerüsten niedergelegt und unstabile Bauwerke abgesperrt oder befestigt. Etwa 374 000 Menschen in Shanghai, die in Kuestennaehe wohnen, wurden evakuiert und in oeffentlichen Gebaeuden untergebracht. Waere der Taifun nun plötzlich woanders vorbeigezogen, waere der Aufwandt umsonst gewesen. Auch das passiert ja manchmal. Doch diesmal kam er wirklich, hat Baeume entwurzelt, Strassen unter Wasser gesetzt und alles, was nicht niet und nagelfest war, fortgerissen.

Aus Sicherheitsgründen wurden fast alle Flüge und Zuege von und nach Shanghai gestrichen, der Hafen gesperrt, die Sommerschulen geschlossen, die Autobahnen gesperrt und die Menschen angewiesen zu Hause zu bleiben und nicht zur Arbeit zu gehen. Entsprechend hatten auch viele Firmen geschlossen. Eine genaue Auflistung der Massnahmen und - leider trotzdem - entstandenen Schaeden koennt Ihr in der Shanghai Daily finden. http://www.shanghaidaily.com/nsp/National/2012/08/09/2%2Bmillion%2Bon%2Bthe%2Bmove%2Bas%2BHaikui%2Bmakes%2Blandfall/

Posted in Partnerschaft, Shanghai, Wetter, my home.

Tagged with , , , , , , , , , , .


0 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.